e-Ticket für ganz NRW

von Michael Hecker | Grundsteinlegung für einfachen Fahrkartenkauf für Gelegenheitsfahrer

(Willi Wächter) PRO BAHN hat immer neidisch über die Grenze in die Niederlande geschaut, denn dort gibt es das e-Ticket schon seit einigen Jahren. Auch wenn die Fahrgäste noch ein Jahr warten müssen, ist jetzt der Grundstein für den Kauf des Einzelfahrscheins gelegt. Es erleichtert den Gelegenheitsfahrern die Hemmschwelle für den ÖPNV zu überwinden. Das Roulette am Fahrkartenautomaten für den Regionalverkehr wird damit bald der Vergangenheit angehören. Mit einem Grundpreis und der Abrechnung nach Luftlinienkilometern wird der Fahrpreis auf vielen Strecken in Nordrhein-Westfalen einfacher und günstiger.

Jetzt müssen die NRW-Verkehrsverbünde die Ärmel hochkrempeln und weitere Angebote wie das Jobticket, Schülerticket, etc. miteinbeziehen. Nach Überwindung der Coronakrise werden Fahrgäste wieder vermehrt den ÖPNV benutzen. Dafür muss das System gerüstet sein.


Kommentare


Einen Kommentar schreiben