Bahn-Baustellen in Nordrhein-Westfalen 2018

18.02.2018 | Einige Hauptstrecken während der Ferienzeiten gesperrt

Große Behinderungen im Zugverkehr erwarten die Fahrgäste des ÖPNV in Nordrhein-Westfalen im Laufe des Jahres 2018. Die Deutsche Bahn teilte am Donnerstag 15. Februar 2018 Informationen zu den anivisierten Baustellen und Ersatzkonzepten mit. Zugreisende müssen sich auf zahlreiche Baustellen einstellen. Auf wichtigen Strecken kommt es zu Zugausfällen, wegfallenden Haltestellen, Umleitungen sowie Sperrungen. Insgesamt sind in NRW mehr als 1.000 Baustellen in diesem Jahr geplant, so etwa die Sperrung aller Gleise zwischen Duisburg und Essen während der Oster- und Herbstferien 2018. Auch die Sperrungen von Köln-Düsseldorf zwischen Ostern und Pfingsten sowie Dortmund-Hamm während der Sommerferien sind bedeutend. Weitere zusammengefasste Informationen stehen in der angehängten Publikation der DB sowie im Beitrag in der Aktuellen Stunde des WDR hier.

 

Weiterlesen …

DB-Regio Streckenagent, Besuch in der BZ Duisburg

01.02.2018 | Feedback für das neue Informationsangebot von DB Regio

Am 31.01 hatte DB-Regio NRW 2 ProBahn - Tester in die BZ Duisburg eingeladen, um deren Erfahrungen mit und Wünsche an die App "DB-Streckenagent" und den WhattsApp-Mitteilungen der DB-Streckenagenten zu erfragen. Es handelt sich noch um ein Informationssystem im Aufbau, bietet aber durchaus noch einige Anpassungsmöglichkeiten. Aus Sicht der Stammkunden steht eine verbesserte Information über Verbindungsalternativen im Fall von Verspätungen und Zugausfällen oben auf der Wunschliste. Hierbei wäre für größere Bahnhöfe auch die Angabe des Abfahrtsgleises ebenso erforderlich, wie eine Einbeziehung von Zügen anderer Unternehmen, die derzeit zu diesem System noch keine Daten zuliefern. Allgemein gelobt wurde die Aktualität der WhatsApp-Mitteilungen. Die Vertreter von DB Regio NRW und ProBahn sind sich einig, dass diese Form von Vorab-Information heutzutage einen unverzichtbaren Bestandteil eines ganzheitlichen Mobilitätsangebotes darstellt.

Dies zeigt sich auch in der enormen Publikumsresonanz. Die App wurde bereits 500.000 mal heruntergeladen, obwohl das Angebot derzeit eindeutig als noch Prototyp zu qualifizieren ist.

Anschließend konnten die Arbeitsplätze der Streckenagent-Redakteure in der BZ besichtigt werden. Einige Bilder von den Eingabesystemen und die Pressemitteilung der DB findet Ihr in den Anlagen.

Weiterlesen …

Schienenwegeausbau in Ostwestfalen-Lippe

13.01.2018 | PRO BAHN unzufrieden mit der Leistungsfähigkeit von Eisenbahnstrecken

Für eine BAHNbrechende Zu(g)kunft. Schienenwegeausbau in OWL - eine Initiative von PRO BAHN Owl

(Willi Wächter) Seit Jahren ist PRO BAHN unzufrieden mit der Leistungsfähigkeit der Schieneninfrastruktur in Ostwestfalen-Lippe. Die Trassen der Regionalbahnen sind überwiegend eingleisig und über weite Strecken gibt es keine Begegnungsgleise. Zugverspätungen, welche mittlerweile an der Tagesordnung sind, übertragen sich automatisch auf die Gegenzüge, so dass sich Verspätungen im Tagesverlauf hochschaukeln. In der Grafik ist dargestellt, welche Investitionen in OWL dringend nötig sind. Gleichzeitig wurden die Projekte für den Regionalbedarfsplan bei der Bezirksregierung in Detmold angemeldet.

Weiterlesen …

PRO BAHN für Reaktivierung der Begatalbahn

13.01.2018 | Perspektiven für lippisches Bergland

Im Rahmen eines Bahnhoffestes pendelte 2009 ein Triebwagen der Eurobahn zwischen Dörentrup und Barntrup, hier auf der Eisenbahnüberführung an der B66. Foto: Falko Sieker

(Willi Wächter) Pfade, Steige, Wege und eine atemberaubende Landschaft, so beschreiben Kenner das nordlippische Bergland, welches deshalb auch "Die lippische Schweiz" genannt wird. Dörentrup und Barntrup auf der West-Ost-Achse des Begatals sind eingebettet in die fünf Blütenbläter der lippischen Heckenrose. Erholung und Wellness in intakter Landschaft sind Prämissen, die sich in der augenblicklichen Zeit besonders die Städter wünschen. Also eine gute Voraussetzung für Erholungssuchende im Naturpark süd-östlicher Teutoburger Wald.

Weiterlesen …

Neue DB-Strecken, keine DB-Fahrkarten

20.12.2017 | Fahrgastverband PRO BAHN fordert Abbau der Hürden zur Bahnnutzung

Nach dem Fahrplanwechsel am 10. Dezember sind Fahrkarten für die neu in Betrieb genommenen Strecken nur zum Teil buchbar. Betroffen ist u.a. die reaktivierte Strecke Meinerzhagen - Brügge (Westf.) in Nordrhein-Westfalen. Der Fahrgastverband PRO BAHN befürchtet, dass dies von der Nutzung abschreckt und fordert die Verantwortlichen auf, dies schnellstmöglich zu beheben.

Am 10. Dezember 2017 wurde die Schnellfahrstrecke (München-) Bamberg – Erfurt - (Berlin) mit einem Abzweig nach Coburg eröffnet und auch gebührend gefeiert. Gleichzeitig wurden schnelle Regionalzüge von Coburg nach Bamberg über diese Schnellfahrstrecke bestellt. Weiterhin wurde in Nordrhein-Westfalen die Strecke Meinerzhagen – Brügge (Westf.) reaktiviert. Beide werden von DB Regio betrieben. Leider hat es die Deutsche Bahn versäumt, die Strecken vollständig in das Internet-Vertriebssystem aufzunehmen. So erhält man bei dem Versuch eine Fahrkarte von Sonneberg(Thür) Hbf nach Nürnberg Hbf zu kaufen „Preisauskunft nicht möglich“, bei dem Versuch von Meinerzhagen über Brügge nach Kassel-Wilhelmshöhe zu fahren „Der angezeigte Preis ist der Preis für den DB-Anteil Ihrer Verbindung. Nicht im Ticketpreis enthaltene Strecke Meinerzhagen – Brügge(Westf.).“

„Es ist aus Fahrgastsicht völlig unverständlich, dass die Deutsche Bahn neue Strecken in Betrieb nimmt, diese aber nicht oder nur unvollständig in die Vertriebssysteme übernimmt“ sagt dazu Jörg Bruchertseifer, stv. Bundesvorsitzender und Tarifexperte des Fahrgastverbandes PRO BAHN und ergänzt „dadurch kann es sein, dass Fahrgäste unfreiwillig zu Schwarzfahrern werden“. „Denn die Beförderungsbedingungen fordern in der Regel einen Fahrkartenkauf vor dem Einsteigen“ ergänzt Karl-Peter Naumann, Ehrenvorsitzender des Fahrgastverbandes PRO BAHN und fordert die Verantwortlichen auf, umgehend für Abhilfe zu sorgen und bis dahin den Fahrgästen keine zusätzlichen Hürden für die Nutzung der Eisenbahn aufzubauen“. Aus einer unmittelbaren Antwort der DB zur PRO BAHN Mitteilung ist zu entnehmen, dass die Verbindung Meinerzhagen - Brügge erst im Februar 2018 vollständig ins Vertriebssystem aufgenommen wird. Coburg in Bayern kann bereits im Dezember 2017 integriert werden.

Weiterlesen …

Fahrplanwechsel 2017

11.12.2017 | Neue Betreiber, Streckenreaktivierungen und Leistungsausweitungen

Weitere Nachrichten finden Sie hier.