Zu späte Information zum Winterfahrplan

08.10.2018 18:35 | Die DB muss Fahrpläne früher veröffentlichen um attraktiv zu sein

Wer Weihnachten und Silvester verreisen will, kann bisher nicht mit der Deutschen Bahn planen. Erst am 16. Oktober steht der Weihnachtsfahrplan. Bis dahin müssen Frühbucher auf die Konkurrenz ausweichen. Dies ist ein unhaltbarer Zustand für Bahnfahrer, die im Voraus planen wollen und terminlich gebunden sind. Für die reiseintensive Zeit rund um Weihnachten und Silvester muss eine frühe Planbarkeit gewährleistet sein. Aufgrund der hohen Nachfrage sind Flüge und Busfahrten in diesem Zeitraum teuer – die Bahn wäre eine sinnvolle Alternative.

Weiterlesen …

Endlich Einsicht: VRR strebt Ende der überproportionalen Preiserhöhungen an

04.10.2018 14:52 | Differenzierung künftig nach Leistungsangebot, regionalen Clustern und Tarifsegmenten

Antrag der Fraktionen von CDU, Bündnis90/Grüne und SPD zur Sitzung des Verwaltungsrates am 04.10.2018:

Weiterlesen …

Fahrgastverband PRO BAHN fordert Anerkennung der Gemeinnützigkeit für Bürgerbusvereine

30.08.2018 11:57 | Unterschiedliche Handhabung zugunsten der ehrenamtlichen Tätigkeit vereinheitlichen!

Nach einem Bericht der Wuppertaler WZ drohen die dortigen Finanzämter den beiden Bürgerbusvereinen Cronenberg und Ronsdorf mit dem Entzug der Anerkennung.

Weiterlesen …

Moderne Lautsprecher für Bahnhöfe und Züge

29.08.2018 17:21 | Ein Besuch bei "Visaton" in Haan

An der Entwicklung und Produktion von Bauteilen für einen reibungslosen Bahnbetrieb wirken auch zahlreiche Firmen mit, deren Produkte nicht auf den ersten Blick ins Auge fallen, die aber dennoch eine ständige qualifizierte Weiterentwicklung erfordern. Dies gilt auch für die Information der Reisenden im Zug und am Bahnsteig

Am 22,08 waren ProBahn-Vertreter zu einer Besichtigung der Firma Visaton in Haan eingeladen, die sich mit der Entwicklung und dem Bau von Lautsprechern befasst.

Den Bericht finden Sie in der Anlage.

Weiterlesen …

Kahlschlag im Stadtverkehr Wesel – AST ist keine Lösung

28.08.2018 16:11

Der Fahrgastverband PRO BAHN sieht in dem am 29.08. eingeführten neuen Fahrplan auf den Weseler Stadtlinien die Folge der untauglichen ÖPNV-Politik des Kreises und der Untätigkeit der Stadt. „Wenn das einzige Ergebnis eines interfraktionellen Arbeitskreises zusammen mit der Verwaltung die Einrichtung eines Anruf-Sammel-Taxis (AST) für drei Ortsteile an drei Tagen
in der Woche ist, dann ist für die weitere Zukunft noch einiges zu befürchten“, so PRO BAHN-Pressesprecher Lothar Ebbers in einer ersten Einschätzung. Offenbar habe nur ein Kriterium bei der Entscheidung für AST und gegen Stadtbus und TaxiBus eine Rolle gespielt: „Es darf Stadt und Kreis nichts kosten!“ Entnehmen Sie weitere Details der verlinkten pdf-Datei.

Weiterlesen …

ICE-Sprinter brauchen Gleiskapazitäten

22.08.2018 22:39 | PRO BAHN fordert Ausbau der Schieneninfrastruktur

(Willi Wächter) Grundsätzlich wünscht sich der Fahrgastverband PRO BAHN eine ICE-Sprinterverbindung mit Halt in Bielefeld. Nicht nur Bundestagsabgeordnete aus Ostwestfalen-Lippe begrüßen derartige komfortable und schnelle Verbindungen zwischen der Domstadt Köln und der Bundeshauptstadt Berlin, um den Plenarsaal rasch zu erreichen, sondern auch die große Anzahl von Reisenden fordert schnelle Züge.

Weiterlesen …

Weitere Nachrichten finden Sie hier.