Masken und Abstand statt Reservierungspflicht

|

Der Fahrgastverband PRO BAHN erachtet Maskenpflicht und Abstandhalten gerade auch bei der Bahn als die besten Waffen gegen eine Corona-Infektion. Eine Reservierungspflicht – wie sie Bundesminister Scheuer ins Gespräch gebracht hat – ist weder praktikabel noch sinnvoll. Gerade im Fernverkehr ist der Abstand bei den heutigen Fahrgastzahlen problemlos einzuhalten. So gibt es auch bei außergewöhnlichen Ereignissen – wie z.B. bei Zugausfällen – immer noch Reserven, die Fahrgäste problemlos ans Ziel zu bringen. Eine grundsätzliche Reservierungspflicht schränkt die Flexibilität von vielen Fahrgästen ein und macht das System Bahn weniger attraktiv.