Bunte S-Bahn-Züge im VRR

| Einsatz auf Linien S1 und S4 geplant

Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) wird schon in Kürze neu gestaltete Züge im S-Bahn-Verkehr einsetzen. Bereits im Dezember 2015 fiel die Entscheidung durch den VRR, für den Betrieb von zwei S-Bahnlinien S1 (Solingen bis Dortmund) und S4 (Unna bis Dortmund-Lütgendortmund) die Gebrauchtfahrzeuge vom Typ ET 422 zu kaufen. Die Züge werden von DB-Rot auf VRR-Grün umlackiert und erhalten auch in der Innengestaltung ein Retrofit. Auffallend sind dabei die bunten Sitze. An den Fahrzeug-Enden sorgt der Tausch von jeweils vier Klappsitzen gegen Haltestangen außerdem für noch mehr Platz zur Mitnahme von Rollstühlen, Kinderwagen und Fahrrädern. Im Rahmen des Redesigns werden die Fahrzeuge mit dynamischen Informationssystemen ausgestattet, die neben Anschluss- und Verspätungsprognosen in Echtzeit auch Infotainment-Inhalte darstellen können. Dazu werden die Einstiegsbereiche mit Monitoren versehen, ergänzend erfolgen die Detailinformationen zeitgleich via Sprachansagen, so eine gemeinsame Pressemitteilung von VRR, DB und KEOLIS vom 13. September 2017. Die Züge werden künftig von Keolis gefahren während die DB Regio NRW die Fahrzeuge im Auftrag des Eigentümers VRR bis mindestens 2034 instandhalten und die tägliche Verfügbarkeit garantieren wird.

Die Innenausstattung wird bunter (Bild: DB AG).

 


Kommentare


Einen Kommentar schreiben