Bürger-Testfahrt mit dem Rhein-Ruhr-Express

| Neue Fahrzeuge auf dem Versuchsring in Wegberg-Wildenrath vorgestellt

Bürger-Testfahrt mit dem Rhein-Ruhr-Express

Der Rhein-Ruhr-Express (RRX) ist das Großprojekt für den SPNV in Nordrhein-Westfalen. Zum Fahrplanwechsel Dezember 2018 sollen 82 neue Siemens-Doppelstockzüge den Startschuss für den RRX einläuten. Bereits heute werden sie auf der Teststrecke in Wegberg-Wildenrath auf Herz und Nieren geprüft. Beim „RRX-Bürgertest“ am 20. September 2017 wurden etwa 70 Bürger und Politiker eingeladen um sich selbst ein Bild zu verschaffen. NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst war vor Ort und traf auf den Fahrgastverband PRO BAHN, vertreten durch Andreas Schröder. Die Resonanz der Bürger fiel überwiegend positiv aus. Die Fahrzeuge punkten durch großflächige und barrierefreie Eingangsbereiche, helle Innenräume, bequeme Sitze und Annehmlichkeiten wie Steckdosen und W-LAN. Als kleine Schönheitsfehler monieren Besucher Kopfstoß-Gefahren bei Treppen und Gepäckablagen sowie Markierungen an Fenstern und Türen, die die Aussicht verringern. Über die äußerliche Farbgestaltung kann man streiten - sie ist sicherlich eine Frage des persönlichen Geschmacks. Der insgesamt positive Eindruck der neuen Fahrzeuge lässt die Vorfreude auf den RRX steigen.

Verkehrsminister H. Wüst mit Andreas Schröder von PRO BAHN, Halle mit 2 RRX-Zügen.

Verkehrspolitiker im RRX, Blick in den Innenraum.


Kommentare


Einen Kommentar schreiben