Bundesverband

Der PRO BAHN Bundesverband vertritt die Interessen der Fahrgäste des öffentlichen Personenverkehrs auf Bundesebene. Er bringt sich aktiv in die bundesweite verkehrspolitische Debatte ein und stellt seinen Standpunkt in den Medien dar.

Anschrift

PRO BAHN e.V.
Friedrichstraße 95
10117 Berlin

Tel. +49 (0) 30 39820581
Fax  +49 (0) 30 20179967

Aktuelle Meldungen vom Bundesverband

NRW für 2 Euro

25.04.2017
In Nordrhein-Westfalen ist Wahlkampf. Wie immer wird dabei auch der Öffentliche Nahverkehr entdeckt. Mit einer konkreten Aktion lehnen die Grünen sich bezüglich künftiger Tariflösungen weit aus dem Fenster: man fordert ein ein Monatsticket für ganz NRW für etwa 60 Euro und hat dazu eine Petition gestartet. Wir sind gespannt, was aus dieser Aktion wird, falls es nach der Landtagswahl eine grüne Regierungsbeteiligung gibt.

Tag der offenen Tür bei der Westfrankenbahn

25.04.2017
Am Sonntag, 30. April, öffnen von 11 bis 17 Uhr die Bahnhöfe Miltenberg und Amorbach ihre Türen. Neben Stellwerksführungen, Führerstandsmitfahrten und einem Nostalgiesonderzug will die Westfrankenbahn in Miltenberg unter dem Motto "Zug in die Zukunft" interessierten Kunden die "neue digitale Welt" näherbringen. Im Erlebnisbahnhof Amorbach ist das wiedergeöffnete Restaurant "Gleis 1" und das Eisenbahnmuseum geöffnet. Und wer möchte, kann dort sogar übernachten.

Sperrungen Südbahn 2018 bis 2021

24.04.2017
Immer wieder fordert PRO BAHN bei Bauarbeiten im Schienennetz mehr Rücksicht auf die Fahrgäste zu nehmen. Andererseits ist das Ergebnis von Baumaßnahmen meist im Sinne der Bahnkunden – die geplante Elektrifizierung der württembergischen Südbahn wahrscheinlich sogar deutlich mehr, als das ESTW in Wuppertal mit seinen andauernden Problemsperrungen. Aber vor der Verbesserung erwartet auch die Südbahnfahrgäste ein Leidensweg: die Schwäbische Zeitung meldet zwischen 2018 und 2021 sieben längere Vollsperrungen verschiedener Streckenabschnitte (mehr auf Facebook).

Weitere Meldungen finden Sie hier | probahn.de