Bundesverband

Der PRO BAHN Bundesverband vertritt die Interessen der Fahrgäste des öffentlichen Personenverkehrs auf Bundesebene. Er bringt sich aktiv in die bundesweite verkehrspolitische Debatte ein und stellt seinen Standpunkt in den Medien dar.

Anschrift

PRO BAHN e.V.
Friedrichstraße 95
10117 Berlin

Tel. +49 (0) 30 39820581
Fax  +49 (0) 30 20179967

Aktuelle Meldungen vom Bundesverband

Ausfall RE11, RB37 und S5 in NRW am Wochenende

13.07.2018 19:57
Am Wochenende (14./15.7.2018) fallen die Züge der Regionalexpresslinie RE11 (Kassel/Hamm – Düsseldorf), der S-Bahn-Linie S5 (Dortmund – Hagen) und der Regionalbahn RB37 in Duisburg aufgrund kurzfristig aufgetretener Personalengpässe aus. Dies teilt die DB in einer Pressemitteilung von heute Nachmittag mit, die zum Teil Ausweichmöglichkeiten und eine Entschuldigung enthält. Es ist zu empfehlen, die entsprechende Meldung auf bahn.de/aktuell oder die Twittermeldungen von DB Regio NRW wegen eventueller Änderungen zu beachten.

Besserer Nahverkehr in Ostholstein

11.07.2018 15:01
Nachdem das Land Schleswig-Holstein und seine Nahverkehrsgesellschaft NAH.SH auf den 29. Dialogforum "Feste Fehmarnbeltquerung" (Protokoll, DB-Präsentation) ihre Planungen zu einer Regionalexpress-Linie Nykøbing – Fehmarn-Burg – Oldenburg – Lübeck konkretisiert haben, fordern PRO BAHN und der VCD, mehr Halte im nördlichen Kreis Ostholstein zu planen und die Regionalexpress-Linie bis Hamburg zu führen (siehe auch Stellungnahme vom April). Ein kreisübergreifendes Grundnetz und ein Ergänzungsnetz mit Buslinien soll das Angebot im ÖPNV komplettieren.

Stellwerksnachrüstung

08.07.2018 12:26
Die Deutsche Bahn will als Konsequenz aus dem Zugunglück von Aichach (Regierungsbezirk Schwaben) hunderte alte Stellwerke mit elektronischen Warnanlagen nachrüsten, meldet der Spiegel. 90 Millionen Euro sollen zwischen 2019 und 2024 investiert werden.

Weitere Meldungen finden Sie hier | probahn.de