Archiv 2020

Endlich ein Plan für die Bahn

04.07.2020 01:58 | Masterplan Schienenverkehr muss nun umgesetzt werden

Der Fahrgastverband PRO BAHN begrüßt den neuen Masterplan Schienenverkehr, in dem sich erstmals alle Akteure einer gemeinsamen Vision verschrieben haben. Die Willensbekundungen müssen nun schnellstens zur Umsetzung gebracht und dafür der gesetzliche Rahmen geschaffen werden. Der Masterplan soll regelmäßig evaluiert und fortgeschrieben werden. „Erstmals seit der Bahnreform 1994 haben wir wieder ein Konzept für die Schiene“, freut sich Lukas Iffländer, stellvertretender Bundesvorsitzender des Fahrgastverbands PRO BAHN. Unter den bisherigen Bundesregierungen war ein solches nicht zu erkennen. Viele Akteure wurstelten allein vor sich hin. Vor zwei Jahren hat sich dies mit Gründung des Zukunftsbündnisses Schiene grundlegend geändert. Seitdem sitzen die relevanten Akteure an einem Tisch. Die Deutsche Bahn und ihre Wettbewerber, Aufgabenträger, die Bahnindustrie, Gewerkschaften und Fahrgastverbände können erstmalig auf Augenhöhe miteinander reden. Nach zwei Jahren hat das Bündnis nun den Masterplan Schienenverkehr vorgelegt, der wesentliche Leitlinien für die Zukunft der Eisenbahn in Deutschland setzt.

Weiterlesen …

PRO BAHN veröffentlicht Internetseite zur Reaktivierung der Almetalbahn

25.06.2020 22:15 | Lückenschluss Almetalbahn mit hohem Stellenwert für Deutschlandtakt

Wasserstoff-Technologie ist die Zukunft für lange Regionalstrecken ohne Oberleitung, auch für die Almetalbahn

Unter der Adresse https://almetalbahn-reaktivierung.de hat der Fahrgastverband PRO BAHN eine umfassende Information zur Reaktivierung der Almetalbahn veröffentlicht. Diese Bahnlinie verläuft von Paderborn über Büren nach Brilon im Hochsauerland. PRO BAHN sieht diese Bahnlinie als Lückenschluss im Deutschlandtakt und als große regionale Chance.

Weiterlesen …

Saisonaler ICE verbindet südliches Ostwestfalen mit München und Norddeich Mole

25.06.2020 22:04 | Zusatzzug bietet zweite Verbindung nach München und Direktverbindung zu den ostfriesischen Inseln

Mit einem ICE-T werden während des Sommers zusätzliche Verbindungen nach München und Norddeich Mole angeboten

Mit dem vorübergehenden Angebot eines zusätzlichen ICE-Paares im diesjährigen Sommer reagiert die Deutsche Bahn auf das geänderte Reiseverhalten der Deutschen infolge der Corona-Pandemie. Der Zusatz-ICE stellt an den Wochenenenden eine Direktverbindung sowohl in die bayrische Metropole München als zu den ostfriesischen Insel Borkum, Norderney und Juist her. In der Zeit vom 3. Juli bis 20. September 2020 verkehrt der Zug jeweils freitags,samstags und sonntags in Richtung Norddeich Mole und samstags,sonntags und montags nach München.

Weiterlesen …

Neue Pendlerbahn zur Landesgartenschau Kamp-Lintfort

17.05.2020 20:03

Die Bahnstrecke zwischen Kamp-Lintfort und Moers ist zur Landesgartenschau eröffnet worden. Seit Samstag und bis zum 11. Oktober verbindet die RB31 Duisburg mit Kamp-Lintfort im Stundentakt an Wochenenden und Feiertagen. Dies ist ein Vorgeschmack auf einen Regelbetrieb, der laut Landesregierung nach weiterer Streckensanierung für 2026 vorgesehen ist. Der Fahrgastverband setzt sich nachdrücklich für (Re-) Aktivierungen von Bahnstrecken ein und begleitet die aktuellen Planungen, mehrere Strecken in Nordrhein-Westfalen zum Betrieb zu ertüchtigen oder zu testen. Am weitesten fortgeschritten sind dabei die Projekte Münster-Sendenhorst und Harsewinkel-Gütersloh-Verl. Deutschlandweite Vorschläge wurden bereits durch VDV und Allianz Pro Schiene erarbeitet.

Weiterlesen …

Masken und Abstand statt Reservierungspflicht

29.04.2020 09:08

Der Fahrgastverband PRO BAHN erachtet Maskenpflicht und Abstandhalten gerade auch bei der Bahn als die besten Waffen gegen eine Corona-Infektion. Eine Reservierungspflicht – wie sie Bundesminister Scheuer ins Gespräch gebracht hat – ist weder praktikabel noch sinnvoll. Gerade im Fernverkehr ist der Abstand bei den heutigen Fahrgastzahlen problemlos einzuhalten. So gibt es auch bei außergewöhnlichen Ereignissen – wie z.B. bei Zugausfällen – immer noch Reserven, die Fahrgäste problemlos ans Ziel zu bringen. Eine grundsätzliche Reservierungspflicht schränkt die Flexibilität von vielen Fahrgästen ein und macht das System Bahn weniger attraktiv. 

Weiterlesen …

Klare und einheitliche Maskenregelungen nötig!

20.04.2020 22:52 | Maskengebot und bundeseinheitliche Regelungen sinnvoll

Der Fahrgastverband PRO BAHN erachtet das zusätzliche Tragen von Masken im öffentlichen Verkehr als sinnvoll und fordert, dass bundeseinheitliche Maskenregelungen geschaffen werden. Auch muss allgemeinverständlich kommuniziert werden, für welche Verkehrsmittel diese gelten. Wichtig ist ein einheitlicher Einsatzbereich. „In manchen Ländern gilt ‚Bus und Bahn‘, in anderen ‚ÖPNV‘ – hierunter verstehen manche die Bahn, andere nur Busse und Straßenbahnen. Und gilt die Regelung jetzt ab dem Bahnhofsgebäude, dem Bahnsteig oder der Fahrzeugtüre? Da blicken viele Menschen nicht durch“, beklagt Ehrenvorsitzender Karl-Peter Naumann. Daher muss es klare Regeln geben, die die Menschen auch verstehen. Eine Medienmitteilung ist als pdf-Version hier und als Textversion hier erhältlich.

Weiterlesen …

PRO-BAHN-Arbeit während der Corona-Krise

05.04.2020 10:20 | Aktivitäten verlagern sich in den digitalen Bereich

Auch mit Corona ist die Arbeit von PRO BAHN nicht zum Erliegen gekommen. Online-Kommunikation ist sowohl intern als auch in der Öffentlichkeitsarbeit noch wichtiger als zuvor. Die durch Corona ausgelösten Veränderungen bei Bus und Bahn spiegeln sich in in vier Medienmitteilungen seit Beginn der Einschränkungen. In einem Youtube-Video werden diese zusammenfassend erläutert. Zusätzliche Meldungen auf den Webseiten oder via Facebook sprechen weitere Fahrgastthemen an. Entsprechend entwickeln sich die Nutzerzahlen unserer Online-Medien auf Bundesebene: die Facebook-Seite geht auf 3400 Abos zu, der Twitter-Account hat fast 4000 Follower, den Links zu Medienmeldungen folgen über 2100 Nutzer, und das jüngste Social-Media-Kind von PRO BAHN (Oberbayern) hat gestern den 200. Abonnenten gewinnen können. Unterstützung der Verbandsarbeit ist jederzeit willkommen.

Weiterlesen …

Vorsorgliche Absagen von PRO BAHN NRW-Veranstaltungen

16.03.2020 21:03

Liebe Mitglieder von PRO BAHN NRW

Aus vorsorglichen Gründen (Coronavirus-Pandemie) empfiehlt der Vorstand vom Fahrgastverband PRO BAHN NRW e.V. allen Untergliederungen bis voraussichtlich Ende der Osterferien 2020 alle Veranstaltungen und Versammlungen abzusagen bzw. zu verschieben.

Wir können nur hoffen, dass alle Mitglieder diese Zeit ohne Krankheitsanzeichen überstehen und wir uns danach wohlbehaltend wiedersehen.

Weiterlesen …

Absage von Veranstaltungen

14.03.2020 01:20

Die Folgen des Coronavirus behindern auch die Arbeiten von PRO BAHN. Deshalb ist der Bundesverbandstag 2020 in Karlsruhe vom 20.03.2020 bis 22.03.2020 abgesagt, bzw. auf unbestimmte Zeit verschoben worden.

Infolge der um sich greifenden Corona-Virus Infektionen und der in diesem Zusammenhang bereits empfohlenen und noch zu erwartenden Empfehlungen und Einschränkungen wird die für den 18.04.2020 in Münster vorgesehene NRW-Landesversammlung zu diesem Zeitpunkt abgesagt und auf einen noch nicht bekannten Zeitpunkt verschoben.

Aufgrund der Anordnung der Stadt Köln wird auch die Regionalversammlung des Bezirks Rheinland am Mittwoch 18. März 2020 nicht stattfinden können.

Die in den kommenden Tagen geplanten Veranstaltungen der Bezirksgruppe 4 (Wesel) fallen aus.

Weiterlesen …

Coronavirus

14.03.2020 01:14

Aus vorsorglichen Gründen (Coronavirus) werden alle Veranstaltungen des Regionalverbandes Niederrhein bis auf Weiteres abgesagt. Sobald wieder Versammlungstermine geplant werden, werden diese auf der Homepage vom RV Niederrhein veröffentlicht.

Weiterlesen …